Datenschutzerklärung GESOBAU AG (Stellenmarkt)

Wir legen besonderen Wert auf den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten. Alle Daten, die im Rahmen Ihrer Bewerbung bei uns erhoben, verarbeitet und gespeichert werden, sind daher nach bestem Wissen durch technische und organisatorische Maßnahmen gegen unbefugte Zugriffe und Manipulationen geschützt.

Mit Ihrer Registrierung auf der Jobs- & Karriereseite (https://www.gesobau.de/unternehmen/karriere.html) bekunden Sie Ihr Interesse an einer Beschäftigung bei der GESOBAU AG oder bei einem mit ihr verbundenen Unternehmen und stellen uns hierfür Ihre persönlichen Daten zur Verfügung. Sie erklären damit gleichzeitig Ihr Einverständnis, dass wir Ihre uns dafür zur Verfügung gestellten Daten speichern und verarbeiten dürfen.
  
Wer sind wir?

GESOBAU AG, Wilhelmsruher Damm 142, 13439 Berlin, Telefon: (030) 4073-0, Telefax: (030) 4073-1358, vertreten durch die Vorstände Jörg Franzen (Vorstandvorsitzender) und Christian Wilkens. 

Wer ist bei uns für den Datenschutz verantwortlich (Datenschutzbeauftragter)?
Bei uns ist jeder für das Thema Datenschutz verantwortlich. Zusätzlich haben wir uns entschieden, einen Datenschutzbeauftragten zu bestellen. Sie erreichen ihn wie folgt:
  
Herr Erik Berger
Wilhemsruher Damm 142
13439 Berlin
E-Mail: datenschutz@gesobau.de
  
Wir erheben Daten von Ihnen. Welche? Woher? Wie lange? Und dürfen wir das überhaupt?

Eine übersichtliche Antwort auf diese Fragen können Sie unserer Tabelle entnehmen:

DatenkategorienQuellenZweckeSpeicherungsdauer
Rechtsgrundlage
Name, Erreichbarkeitsdaten, sonstige Daten aus der Bewerbung, Notizen aus dem Bewerbungsgespräch Ihre Bewerbung an uns.Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses.

Bei Zustandekommen des Beschäftigungsverhältnisses:
bis zum Ablauf der Aufbewahrungsfrist,
i.d.R. 10 Jahre nach Ende des Beschäftigungsverhältnisses


Bei Nichtzustandekommen des Beschäftigungsverhältnisses: bis sechs Monate nach unserer Mitteilung darüber, außer Sie stimmen einer länger Speicherung zu (Bewerberpool – maximal 12 Monate)
Artikel 88 Absatz 1 DSGVO i.V.m. § 26 Absatz 1 BDSG
Art. 6 Abs. 1 lit. b)

Sind wir verpflichtet, diese Daten zu erheben? Was geschieht, wenn wir diese Daten nicht erheben?
  
Eine gesetzliche Pflicht zur Erhebung dieser Daten besteht in der Bewerbungsphase noch nicht. Es besteht jedoch die Möglichkeit, dass das Fehlen einiger oder aller Daten gelegentlich zu Nachfragen oder bei dauerhaftem Fehlen zur Unmöglichkeit der Einstellung führen kann.
  
Wem übermitteln wir die Daten? Und: Verlassen die Daten die Europäische Union oder den europäischen Wirtschaftsraum?
  
Bewerberdaten werden intern an die zuständigen und entscheidungstragenden Mitarbeiter der GESOBAU AG bzw. an die entsprechenden Mitarbeiter der mit der GESOBAU AG verbundenen Unternehmen (nur bei Stellenbesetzung bei Tochterunternehmen der GESOBAU AG) weitergeleitet. Der Bewerbungsprozess wird stets zentral von der GESOBAU AG begleitet und durchgeführt (hier: Personalabteilung). Sofern wir im letzten Abschnitt des Bewerbungsprozesses an einer Beschäftigung Ihrerseits interessiert sind, übermitteln wir Daten unserem Betriebsrat, wozu wir nach dem Betriebsverfassungsgesetz verpflichtet sind. Wir übermitteln Ihre Daten auch an externe Dienstleister, die uns bei den folgenden Tätigkeiten unterstützen: Speicherung und Verwaltung von Daten, IT-Support, Recruiting (hier: Haufe Service Center GmbH, Munziger Str. 9, 79111 Freiburg, Telefon: 0761 898-0, Telefax: 0761 898-3990 - dessen Datenschutzhinweise Sie hier finden: https://www.haufegroup.com/de/datenschutz ). Hierbei stellen wir sicher, dass diese Dienstleister sorgfältig ausgewählt, datenschutzkonform vertraglich gebunden und regelmäßig überprüft werden. Zu diesen Dienstleistern können auch Unternehmen gehören, die Ihre Daten außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums verarbeiten bzw. dort ihren Sitz haben. Bei diesen Unternehmen wählen wir nur Unternehmen aus, die die Daten an Orten verarbeiten, für die es einen Angemessenheitsbeschluss der Kommission (Artikel 45 DSGVO) gibt. Ist diese Voraussetzung nicht erfüllt, beauftragen wir diese Dienstleister nur, sofern sie hinreichende Sicherheitsgarantien (Artikel 46 DSGVO) abgeben, etwa durch Vereinbarung der EU-Standardvertragsklauseln.
  
Warum speichern wir Ihre Daten im Falle einer Absage für sechs Monate?

Natürlich sagen wir niemandem gern ab. In den Fällen, in denen dies leider geschieht, speichern wir Ihre Bewerbungsdaten für weitere sechs Monate. Hierbei berufen wir uns auf Artikel 6 Absatz 1 lit. f DSGVO. Nach dieser Vorschrift ist die Verarbeitung zur Wahrung der berechtigten Interessen des Verantwortlichen oder eines Dritten zulässig, sofern nicht die Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen. Unser berechtigtes Interesse leiten wir aus § 15 Absatz 4 des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) ab. Nach dieser Vorschrift muss ein Entschädigungsanspruch nach einer Diskriminierung innerhalb einer Frist von zwei Monaten schriftlich geltend gemacht werden. Die Frist beginnt im Bewerbungsverfahren mit dem Zugang der Ablehnung. Nach unserem Dafürhalten ist, sofern sechs Monate nach Absage uns noch keine Beschwerde bekannt ist, nicht davon auszugehen, dass eine solche gegeben ist, sodass wir bis dahin zur Wahrnehmung unserer berechtigten Interessen (Verteidigung gegen einen Entschädigungsanspruch) die Daten speichern dürfen. Sofern Sie einen Verstoß gegen das Benachteiligungsverbot geltend machen, dürfen wir Daten bis zum Abschluss des Vorgangs speichern; auch dies zur Wahrnehmung unserer berechtigten Interessen (Verteidigung gegen einen Entschädigungsanspruch).
    
Was passiert, wenn ich mich online bewerbe?

Ihre Bewerbungsdaten werden verschlüsselt nach dem aktuellen Stand der Technik übertragen (SSL- Verschlüsselung) und werden in unserem Bewerbermanagementsystem gespeichert.

Was passiert, wenn ich mich schriftlich bewerbe?

Bei schriftlichen Bewerbungen werden Ihre Daten in unser Bewerbermanagementsystem eingegeben und Ihre Dokumente werden eingescannt. Anschließend erhalten Sie unverzüglich Ihre Originaldokumente zurück.
  
Was ist beim Bewerberpool zu beachten?

Sollten wir für Sie zum Zeitpunkt Ihrer Bewerbung keine passende Stelle vakant haben, wir aber aufgrund Ihres Profils zu der Auffassung gelangen, dass Ihre Bewerbung auch für andere Bereiche der GESOBAU AG oder anderen Gesellschaften der GESOBAU AG interessant sein könnte, speichern wir Ihre Bewerbungsdaten, vorbehaltlich Ihrer Einwilligung, für maximal 12 Monate in unserem Bewerberpool, damit wir auch zu einem späteren Zeitpunkt nochmals Kontakt mit Ihnen aufnehmen können. Sollten wir uns für eine Aufnahme Ihrer Daten in unseren Bewerberpool entschließen, werden wir Sie in einer gesonderten E­-Mail nochmals entsprechend informieren. Sofern Sie an der Aufnahme in den Bewerberpool interessiert sind, benötigen vorab eine gesonderte Einwilligungserklärung, die wir Ihnen entsprechend zu schicken werden.

Was ist bei Störungen des Service, Einstellung oder Änderung des Service oder Löschen von Daten zu beachten?

Wir gewährleisten nicht, dass das Angebot zu bestimmten Zeiten zur Verfügung steht. Störungen, Unterbrechungen oder einen etwaigen Ausfall des Online-Angebots schließen wir nicht aus. Die Server werden regelmäßig sorgfältig gesichert. Soweit Daten an uns - gleich in welcher Form - übermittelt werden, wird Ihnen jedoch empfohlen, Sicherheitskopien zu fertigen. Wir behalten uns vor, diesen Service jederzeit zu ändern, zu erweitern, zu beschränken oder ganz einzustellen. Eine Haftung von uns für gelöschte Daten oder Datenverluste ist deshalb ausgeschlossen.
  
Welche Rechte haben Sie?

Sie haben das Recht auf Auskunft über die zu Ihrer Person verarbeiteten personenbezogenen Daten sowie auf Berichtigung oder Löschung, auf Einschränkung der Verarbeitung, auf Widerspruch gegen die Verarbeitung sowie auf Datenübertragbarkeit. Ferner haben Sie die Möglichkeit, sich über uns bei der für uns zuständigen Aufsichtsbehörde zu beschweren. Höflich weisen wir darauf hin, dass diese Rechte ggf. an Voraussetzungen geknüpft sind, auf deren Vorliegen wir bestehen werden.

Wo kann ich mich noch zum Thema Datenschutz informieren?

Alle Informationen zum Thema Datenschutz können unter der Internetadresse: https://www.gesobau.de/informationen/datenschutz.html
eingesehen werden. 
  
Sollte Ihnen der Online-Abruf der Datenschutzhinweise nicht möglich sein, stellen wir Ihnen diese Informationen auch gern in Papierform zur Verfügung bzw. senden Ihnen diese Informationen per Post zu.